Die Sowjetunion hat ihre Truppen an der finnischen Front mehr als verdoppelt. Schwerpunkt waren die Karelische Landenge und Ladoga-Karelien. Nach heftigen Kämpfen brach die finnische Hauptverteidigungslinie in der Karelischen Landenge. Die finnischen Truppen hielten ihre Stellung weiter hinten, waren aber letzten Endes erschöpft und übermüdet.